Prüfungen und Graduierungen

Prüfungssystem

Im Aikido kann man, wie in den meisten anderen Budoarten auch, Prüfungen ablegen.

Der Sinn solcher Prüfungen ist folgender:

Da es im Aikido prinzipiell keine Wettkämpfe gibt, stellen diese Prüfungen eine Möglichkeit dar, seine erarbeiteten Fähigkeiten in einer „beobachteten Stresssituation“ zu erproben. Dabei spielt das „Bestehen“ oder „Nichtbestehen“ eigentlich keine so gravierende Rolle. Vielmehr bekommt man eine Rückmeldung über den Eindruck, den die Prüfer über den technischen und persönlichen Ausbildungsstand des Aikidokas haben. Dieser Ausbildungsstand wird in Form von Graduierungen ausgedrückt und dokumentiert.

Selbstverständlich sind Prüfungen nicht verpflichtend, sondern jeder kann selbst entscheiden, ob und wann er sich dieser Situation stellen möchte.

Graduierungen

Im Aikido werden die Graduierungen zwischen Kyu-Graden (Schüler-Graden) und Dan-Graden unterschieden.

Ein Anfänger beginnt mit dem 6. Kyu (Bei Kindern mit dem 10.Kyu) und kann als höchsten Kyu-Grad den 1. Kyu erhalten. Hiernach folgen die Dan-Grade, beginnend mit dem 1. Dan.

Die Graduierungen sind äußerlich nur eingeschränkt erkennbar. Für unser Dojo gilt: anders als z.B. im Judo werden keine farbigen Gürtel getragen, vielmehr tragen alle bis zum 1. Kyu einen weissen Gürtel. Mit dem 1. Dan darf man einen schwarzen Gürtel tragen.

Der Hakama ist ursprünglich von allen Aikidoka, auch Anfängern,  getragen worden. Allerdings hat es in Japan wirtschaftlich sehr schwierige Zeiten gegeben, in denen Stoff für den Hakama für viele unerschwinglich war und Anfänger Ueshiba baten, ohne Hakama Aikido üben zu dürfen. Angelehnt an diese Zeit ist vor allem in Europa die Praxis entstanden, dass Anfänger ohne Hakama, also nur im Keikogi (kurz: Gi), trainieren.

In unserem Dojo bestimmt der Lehrer, ab wann man einen Hakama tragen soll, gewöhnlich dann, wenn der Schüler über einen längeren Zeitraum die Ernsthaftigkeit seines Übens gezeigt hat und sicher die grundlegende Fallschule und Techniken beherrscht. Mit einer bestimmten Graduierung ist das nicht unbedingt verbunden, aber spätestens beim 3. Kyu sollte dies der Fall sein.

Graduierungen für Kinder

Die Graduierungen der Kinder haben neben der offiziellen Kyu-Nummerierung noch eigene Namen erhalten:

9. Kyu - Igel
9. Kyu – Igel
8. Kyu - Delphin
8. Kyu – Delphin
7. Kyu - Tiger
7. Kyu – Tiger
6. Kyu - Drache
6. Kyu – Drache

Willkommen auf der Internet-Seite des Shoshin Aikido Limburg/Diez e.V.